Für Schüler aus ganz Tirol

Das Tiroler Merkheft 2022/23 ist da!

Endlich ist es so weit: Das neue Tiroler Merkheft ist da! Präsentiert wurde es auf einer Pressekonferenz, an der Vertreter der Jungen Süd-Tiroler Freiheit sowie die Abgeordnete der Bewegung, Myriam Atz-Tammerle, teilnahmen. Die Junge Süd-Tiroler Freiheit schreibt: „Auch in diesem Jahr verspricht das Tiroler Merkheft eine geballte Ladung Tirol-Patriotismus.“

Das Tiroler Merkheft ist aus vielen Schultaschen nicht mehr wegzudenken. Obwohl es den Titel Merkheft trägt, ist es mehr als nur ein Terminplaner. Es lehrt Geschichte, schafft Identitätsbewusstsein und bringt den Schülern Brauchtum näher. Die Nachfrage ist jährlich so groß, dass es bereits wenige Tage nach Veröffentlichung vergriffen ist.

Mit dem Tiroler Merkheft lernen Schüler das, was in den Schulen oft verschwiegen wird. Gerade deswegen ist es Gegnern und linken Lehrern ein Dorn im Auge. Es gab bereits Versuche, das Tiroler Merkheft in Schulen zu verbieten. Die Versuche blieben jedoch erfolglos, weshalb auch in diesem Schuljahr wieder viele Schüler mit Stolz ihr Tiroler Merkheft auf die Schulbank legen werden.

Ein Themenschwerpunkt ist in diesem Jahr der Marsch auf Bozen und die Machtergreifung der Faschisten vor genau 100 Jahren. Anschaulich wird anhand von Zeitungsberichten der damaligen Zeit den Schülern aufgezeigt, mit welcher Brutalität die italienischen Faschisten in Bozen vorgegangen sind, wie die deutsche Kaiserin-Elisabeth-Schule einfach beschlagnahmt wurde (die übrigens bis heute nicht zurückgegeben wurde) und wie die demokratische gewählte Stadtverwaltung von den Faschisten entmachtet wurde.

Auch dem Proporz und der Zweisprachigkeit sind ein Schwerpunkt gewidmet. Immer wieder versuchen Grüne und Linke Fanatiker ein völlig falsches Bild von diesen wichtigen Grundsäulen der Autonomie zu vermitteln und sie als etwas Schlechtes darzustellen. Umso wichtiger ist es daher den Schülern ganz klar zu vermitteln, dass der Proporz, die Zweisprachigkeit und der muttersprachliche Unterricht unersetzliche Rechte sind, die dafür sorgen, dass die Schüler, wenn sie einmal erwachsen sind, eine Arbeit in Süd-Tirol finden und unsere Kultur erhalten bleibt.

K wie Konvent, L wie Ladiner. Eine weitere Neuheit des Tiroler Merkheftes ist das ABC der Autonomie. In einer Doppelseite werden den Schülern Begriffe, die mit der Autonomie zu tun haben, kurz und verständlich erklärt.

Vor genau 150 Jahren fand die österreichisch-ungarische Nordpol-Expedition statt, an der auch zwei Tiroler aus dem Passeiertal teilnahmen. Kaum jemand weiß heute noch davon, weshalb den Schülern dieses spannende Kapitel unserer Geschichte mit einem eigenen Schwerpunktbericht erläutert wird.

Die Andres-Hofer-Denkmäler in Meran und Innsbruck sind bekannt, doch wussten Sie, dass es auch in Kufstein, Wien, Mantua und anderen Orten Hofer-Denkmäler gibt? Die Entstehungsgeschichte dieser Denkmäler wird den Schülern über das Jahr verteilt in kurzen Berichten erläutert. Der gemeinsame Tiroler Held ist an vielen Orten präsent und zeigt damit die gemeinsame Geschichte und Identität unseres Landes auf.

Darüber hinaus beinhaltet das Tiroler Merkheft auch wieder jede Menge Wissenswertes über Persönlichkeiten und Sagen aus ganz Tirol. Auch Auszüge aus dem Tagebuch der Katakombenlehrerin Angela Nikoletti werden veröffentlicht, um die Geschichte aus ihren persönlichen Erlebnisberichten nachzuvollziehen.

Auflage und Verteilung

Das Tiroler Merkheft erscheint in einer Auflage von 2.000 Stück und wird nicht im Buchhandel verkauft, sondern von der Jungen Süd-Tiroler Freiheit kostenlos verteilt. Mit mittlerweile über 27.700 Facebook-Fans verfügt die Süd-Tiroler Freiheit über ein gutes Netzwerk. Immer mehr Bestellungen erfolgen daher über das Internet. Erworben werden kann das Merkheft auf folgende Weise:

  1. Über den Online-Shop der Süd-Tiroler Freiheit suedtiroler-freiheit.shop
  2. Im Büro der Süd-Tiroler Freiheit in der Laubengasse 9 in Bozen, geöffnet von Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr. Informationen oder Bestellungen werden auch unter der Rufnummer: 0471 97 02 08 entgegengenommen.
  3. An den nachstehenden Infoständen und Verteilstellen.
Aktionstag am 3. September

Die Junge Süd-Tiroler Freiheit wird am Samstag, den 3. September von 9.00 bis 12.00 Uhr an folgenden Orten mit Infoständen vertreten sein und eine Verteilaktion durchführen:

  • Schlanders, vor der Bar Post beim Dorfbrunnen
  • Meran, Sparkassenstraße
  • Brixen, Großer Graben vor der Volksbank
  • Bruneck, Gilmplatz

Weiters ist das Merkheft ab 31. August (so lange der Vorrat reicht) an folgenden Orten erhältlich:

Brixen:
Büromarkt Tinkhauser, Vittorio-Veneto-Straße 63-2
Büromarkt Tinkhauser, Große Lauben 11

Klausen:
Zum Hoorschneider, Oberstadt 37

Kastelbell-Tschars:
Metzgerei Kiem, Staatsstraße 13
Q8 Tankstelle by Nafta an der Staatsstraße

Schlanders:
Tabak Trafik Meister Ulrich vor der F.F. Halle Schlanders
Papierwelt 2000 in der Andreas-Hofer-Straße

Lana:
Tabaktrafik Höller, Andreas-Hofer-Straße 5

Naturns:
Bäckerei Schgör, Bahnhofstraße 12

Meran:
Obst und Gemüse Maximilian Pichler Obermais, Dantestraße 12
Despar Tresch Ohg Romstraße 63 Meran Untermais
Tabakgeschäft, Romstraße 123 Meran Untermais

Schabs:
Dorflodn DESPAR, Peter-Kemenater-Straße 15

Tscherms:
NaveS, Nahversorgungsgenossenschaft Tscherms, Gampenstraße 24

Olang:
Kaffee Pfiff Pub, Dorfstraße 7

Laurein:
Autokollmann, Talerfelder 4

Niederdorf:
Hotel Emma, Frau-Emma-Straße 5

Sterzing:
Cafè Steindl, Parkweg 2
Alex’s Pub, Dr. Sebastian-Baumgartner-Straße, 14

Junge Süd-Tiroler Freiheit

, , , ,
Italien-Wahl: Neue Regierung hält nicht lange
KZ Blumau: Am 1. September abends Gedenkfeier

Das könnte dich auch interessieren