Umfahrung Kiens:

Freunderlwirtschaft und SVP-Skandale.

Man darf sich nicht wundern, wenn sich immer mehr Bürger von der Politik betrogen fühlen und sich angewidert abwenden, denn was die SVP in unserem Land derzeit aufführt, ist Ausdruck eines völlig verkommenen und schamlosen Systems, das nur noch darauf ausgerichtet ist, sich selbst zu bereichern und Freunde zu bedienen. Die ganze Legislaturperiode wird nun schon von SVP-Skandalen überschattet. Jüngstes Beispiel ist der Skandal um den geplanten Umfahrungstunnel in Kiens, der auf Kosten der Steuerzahler verlegt werden muss, weil ein Verwandter des SVP-Bürgermeisters an dieser Stelle ein Hotel baut.

Die verkehrsgeplagte Bevölkerung von Kiens wartet schon seit Jahren sehnsüchtig auf einen Umfahrungstunnel, um das Dorf endlich vom Durchzugsverkehr zu befreien. Alles war bereits geplant und die Bauarbeiten sogar schon ausgeschrieben, doch nun muss alles gestoppt werden, weil die SVP die Interessen der Bürgermeisterfamilie über die Interessen der Bevölkerung stellt.

Der Bau der Umfahrungsstraße wird sich damit wohl um Jahre verzögern und Millionen an Mehrkosten verursachen, für die der Steuerzahler aufkommen soll.
Bedanken kann sich die Bevölkerung für diesen Skandal bei der SVP und dem völlig unfähigen Landesrat Alfreider, der das alles auch noch völlig normal findet.

L.-Abg. Sven Knoll,
Süd-Tiroler Freiheit.

, , ,
„Tirol gehört zusammen!“ – Interview mit Gudrun Kofler
Verteilaktion diesen Samstag!

Das könnte dich auch interessieren