Falsche Mahnungen

Süd-Tiroler Freiheit warnt Alperia-Kunden

Als wären die astronomischen Strompreise noch nicht genug… Aufgrund eines technischen Fehlers erhielten rund 3.500 Alperia-Kunden in den vergangenen Wochen Zahlungsaufforderungen und Mahnungen zu bereits bezahlten Rechnungen. Dies ergab eine Anfrage der Süd-Tiroler Freiheit im Landtag. Deshalb ruft die Süd-Tiroler Freiheit Alperia-Kunden, die die automatische Abbuchung aktiviert haben, zu besonderer Vorsicht auf.

Mehrere Bürger berichteten der Süd-Tiroler Freiheit, Mahnungen erhalten zu haben, obwohl sie die Rechnungen längst bezahlt hatten. Eine Bürgerin soll innerhalb einer Woche gleich fünf Mahnungen mittels Einschreiben erhalten haben! Die Abgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit erhielten vom zuständigen Landesrat die Auskunft, dass Zahlungsaufforderungen mit einem automatischen Postprogramm versendet werden. Aufgrund eines technischen Fehlers wurden Rechnungen an rund 3.500 Alperia-Kunden mehrmals verschickt.

Den Abgeordneten Myriam Atz Tammerle und Sven Knoll wurde von Alperia zugesichert, dass den betroffenen Kunden, die die Rechnung doppelt bezahlt haben, der Betrag vergütet wird. „Besonders aufmerksam sollten jedoch jene Alperia-Kunden sein, die einen Dauerauftrag für die automatische Abbuchung aktiviert haben“, betont Atz Tammerle.

Myriam Atz Tammerle, Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit.

Alperia, Energie, Mahnungen, Myriam Atz Tammerle, Warnung
Rosa Pöll – Die Frau des Freiheitskämpfers
Soll Landeshauptmann Kompatscher noch einmal kandidieren?

Das könnte dich auch interessieren