Filme und Bilder

„Italien hat mir 1,5 Millionen angeboten…!“

Allgemein, Freiheit TV, Schlagzeilen

Die italienische Botschaft in Wien versucht, die österreichische Süd-Tirol-Politik negativ zu beeinflussen. Der Süd-Tiroler Freiheit liegen Dokumente vor, die aufzeigen, mit welch perfiden Mitteln die italienische Botschaft arbeitet.

Werner Neubauer war Nationalratsabgeordneter und Süd-Tirol-Sprecher der FPÖ. Auf der heutigen Pressekonferenz berichtete er, wie die italienische Botschaft die Arbeit des Süd-Tirol-Unterausschusses beeinflussen wollte, um wichtige Beschlüsse zu verhindern. Konkret ging es um die doppelte Staatsbürgerschaft und um die Schutzmachtfunktion Österreichs.

Neubauer berichtete, dass ihm der italienische Botschafter sogar 1,5 Millionen Euro in Aussicht gestellt habe, falls Neubauer aufhört, sich politisch für Süd-Tirol einzusetzen!

Hier kannst Du die Pressekonferenz in voller Länge, den kurzen Filmbericht und die Bilder von der Pressekonferenz ansehen.

Der Filmbeitrag (3:44)

Die Pressekonferenz (34:16)

Pressekonferenz: Italienische Botschaft in Wien arbeitet gegen Süd-Tirol

Abonniere jetzt unseren Kanal!
Du hast Fragen oder Anregungen zu unserem Videokanal? Dann schreibe uns: stefan.zelger@suedtiroler-freiheit.com

Autonomie, Botschaft, Doppelte Staatsbürgerschaft, Eva Klotz, FPÖ, Freiheit TV, Italienische Botschaft, Myriam Atz Tammerle, Selbstbestimmung, Sven Knoll, Unterausschuss, Werner Neubauer, Wien
Braucht Naturns nicht: Baupläne aus dem stillen Kämmerlein
Italienische Botschaft verbreitet Unwahrheit und schadet Süd-Tirol!

Das könnte dich auch interessieren