Anfrage / Tramin

Befüllung der Schwimmbäder und Wasserspeicher

Anfragen, Gemeinde, Ratsarbeit

Schon bald werden auch in Tramin wieder zahlreiche Privat- und Hotelschwimmbäder gefüllt. Damit die Wasservorräte angesichts der anhaltenden Trockenheit nicht überlastet werden, haben einige Gemeinden wie Algund, Tirol oder Partschins beschlossen, die Auffüllung der Schwimmbäder zu staffeln. Das empfiehlt auch Thomas Senoner, Amtsdirektor für nachhaltige Gewässernutzung.

Konkret wurden in den betroffenen Gemeinden die Besitzer der Schwimmbäder kontaktiert. Diese müssen sich an den Wasserwärter der jeweiligen Gemeinde wenden, der dann die Auffüllung einteilt.

Deshalb bringen die unterfertigten Gemeinderäte folgende Fragen ein:

1. Wie viele Privat- und Hotelschwimmbäder gibt es in Tramin?

2. Wie viele sind zurzeit im Bau bzw. wurden letzthin genehmigt?

3. Gibt es Erfahrungswerte, um wie viel die Wasserspeicher in Tramin in den letzten Jahren zu Beginn der Sommersaison bzw. bei Befüllung der meisten Schwimmbäder sanken?

4. Ist aufgrund der anhaltenden Trockenperiode auch in Tramin eine Staffelung der Befüllung notwendig, bzw. erachtet die Gemeindeverwaltung eine Staffelung für sinnvoll?

Die Gemeinderäte,

Stefan Zelger,
Peter Frank,
Maria Kofler

Die Antwort

Maria Kofler, Peter Frank, Schwimmbäder, Stefan Zelger, Tramin, Trinkwasser, Umwelt, Wasserspeicher
Errichtung einer Erklärtafel beim Grab von Heinrich Sader
Energiekosten in den Jahren 2021/2022

Das könnte dich auch interessieren