Verwaltungsgericht

Weltfremdes Urteil: Der Problem-Bär muss weg!

Allgemein, , Schlagzeilen

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, bezeichnet das Urteil des Verwaltungsgerichts von Trient, welches die Entnahme des Problem-Bären nun untersagt, als völlig weltfremd und Verhöhnung der Bevölkerung.

Dieser Bär hat nicht nur einen jungen Mann getötet, sondern vor kurzer Zeit schon einmal einen Vater und sein Kind angegriffen. In welcher Welt lebt dieses Gericht eigentlich? Was muss denn noch passieren? Ein Problem-Bär, der Menschen angreift und tötet, muss weg!

Die Bevölkerung ist fassungslos über diese Entscheidung des Verwaltungsgerichts, welches die Verordnung zur Entnahme des Problem-Bären einfach aussetzt.

Übernimmt das Verwaltungsgericht auch die Verantwortung, wenn dieser Problem-Bär morgen wieder einen Menschen ─ vielleicht sogar ein Kind ─ angreift und tötet?

L.-Abg. Sven Knoll,
Süd-Tiroler Freiheit.

Bär, Großraubwild, Sven Knoll, Umwelt, Verwaltungsgericht
Faschistische Ortsnamen – Geschichte, Einordnung, Ausblick
Tageszeitung verbreitet Fake News: Was sind die Fakten?

Das könnte dich auch interessieren