Leserbrief

Doppelpass: Kompatschers Aussagen nicht stichhaltig

Allgemein, Blog, , Schlagzeilen

Was Arno Kompatscher im Interview mit der Tageszeitung vom 4. Mai („Die Schützen spielen mit dem Feuer“) bezüglich zusätzliche österreichische Staatsbürgerschaft für Süd- Tiroler von sich gibt, ist weder nachvollziehbar noch stichhaltig! Fällt ihm sein eigener Widerspruch nicht auf? Er sagt selbst: die Erlangung der österreichischen Staatsbürgerschaft ist ein Individualrecht, also eine „persönliche Ebene der Zugehörigkeit“ Die Autonomie ist das Kollektivrecht mit völkerrechtlicher Verankerung durch Pariser Vertrag und Schutzmachtfunktion Österreichs. Wie also sollte das höher stehende Kollektivrecht durch Nutzung eines Individualrechtes geschwächt werden?
Für völlig an den Haaren herbei gezogen halte ich Kompatschers Aussage, Italien könne die „Abschaffung bzw. Rückstufung unserer Sonderautonomie betreiben“, wenn sich nicht eine deutliche Mehrheit für den Doppelpass entscheide.
Kompatscher verwechselt hier wohl die Nutzung eines Individualrechtes mit der Ausübung des Selbstbestimmungsrechtes. Viele wünschten sich, er würde sich endlich einmal mit letzterem gründlich auseinandersetzen!

Dr. Eva Klotz

Arno Kompatscher, Doppelpass, Doppelte Staatsbürgerschaft, Eva Klotz, Leserbrief, Tageszeitung
So schön war der Bozner Bahnhofspark!
Aktion zur Toponomastik: Tolomeis Lieblinge…

Das könnte dich auch interessieren