Motivation und Vorfreude

Bezirksgruppe Pustertal stellt die Weichen für die Landtagswahl

Die Süd-Tiroler Freiheit im Pustertal hat bei der Bezirksausschusssitzung am 5. Mai die notwendigen Weichen für die Landtagswahl am 22. Oktober 2023 gestellt. Die Bezirksvertreter gehen mit großer Motivation und Vorfreude in den Wahlkampf, denn man ist sich sicher: Die Bewegung will bei der kommenden Wahl wieder an Stimmen dazugewinnen!

Folgende Punkte wurden besprochen:

  • Organisation der Pustertaler Bezirksversammlung am 19. Mai 2023 in Pfalzen.
  • Vorstellung der Pusterer Landtagskandidaten am 3. Juni in Bruneck

Weiters hat der Bezirksausschuss Pustertal, über die Hauptprogrammpunkte der Süd-Tiroler Freiheit hinaus, eine Reihe Themen zu Schwerpunkten ihrer politischen Arbeit bestimmt, welche auch im Rahmen der Kandidatenvorstellung präsentiert werden.

Das fertige Wahlprogramm werden die Landtagskandidaten und Sympathisanten der Süd-Tiroler Freiheit Pustertal demnächst in möglichst vielen Gemeinden des Pustertales im direkten Austausch mit der Bevölkerung präsentieren. Außerdem werden größere und kleinere Veranstaltungen in den verschiedenen Dörfern besucht, sowie Hausbesuche gemacht.

Der Bezirkssprecher der Süd-Tiroler Freiheit, Bernhard Zimmerhofer, stellt abschließend fest: „Wir brauchen in Süd-Tirol einen politischen Neubeginn, das ist inzwischen sehr vielen klar geworden. Um diesen Neubeginn zu erreichen, müssen die Menschen aber zur Wahl gehen und nur mit einer starken Vertretung der Süd-Tiroler Freiheit im Landtag ist ein echter Wandel möglich!“

Bernhard Zimmerhofer, Bezirkssprecher der Süd-Tiroler Freiheit Pustertal

Bernhard Zimmerhofer, Bezirksgruppe, Kandidaten, Landtagswahlen, Pustertal, Wahlen
Kompatscher verbreitet Fehlinformationen zu Doppelpass und Ehrenamt.
Nein zur Ungleichbehandlung bei Erziehungszeit!

Das könnte dich auch interessieren