Junge Süd-Tiroler Freiheit

Muttertag: Danke Mama!

Allgemein, Archiv, Jugend,

Die Junge Süd-Tiroler Freiheit bedankt sich am heutigen Muttertag bei allen Müttern und schließt sich der Forderung an, die Erziehungs- und Pflegejahre für die Rente anzuerkennen.

„Die Arbeit einer Mutter ist unbezahlbar, dies soll aber nicht heißen, dass wir sie wie bis jetzt gar nicht entlohnen. Mütter arbeiten Tag für Tag rund um die Uhr, ohne eine verdiente Entlohnung zu erhalten. Während die Fremdbetreuung gefördert wird, werden Mütter, die ihren Wunsch der Eigenbetreuung zuhause erfüllen möchten, Steine in den Weg gelegt“, erklärt Hansjörg Karbon, Mitglied der Landesjugendleitung der Süd-Tiroler Freiheit.

Die Junge Süd-Tiroler Freiheit schätzt die unermüdliche Arbeit der Mütter sehr und möchte anlässlich des Muttertags ihre Unterstützung für die Forderung nach Anerkennung der Erziehungs- und Pflegejahre für die Rente zum Ausdruck bringen. Die Frauengruppe der Süd-Tiroler Freiheit setzt sich schon seit Jahren für diese Forderung ein. „Auch wir als Junge Süd-Tiroler Freiheit möchten unseren Müttern an diesem Muttertag zeigen, dass wir ihre harte Arbeit wertschätzen. Wir bedanken uns bei allen Müttern für ihre Liebe und wünschen ihnen einen schönen Muttertag!“ so Hansjörg Karbon abschließend.

Hansjörg Karbon
Mitglied der Landesleitung der
Junge Süd-Tiroler Freiheit

Anerkennung, Eigenbetreuung, Erziehungs- und Pflegejahre, Frauengruppe, Hansjörg Karbon, Muttertag, Rente, Süd-Tiroler Freiheit, unbezahlbare Arbeit, Unterstützung
Europaregion Tirol endlich mit mehr Leben füllen!
„Wer kriminell wird, hat in unserem Land nichts verloren!“

Das könnte dich auch interessieren