Filme und Bilder

„Es braucht Alternative zu Kompatscher!“

Die Süd-Tiroler Freiheit hat ihre Spitzenkandidaten für die Landtagswahl vorgestellt. Sie wird mit Sven Knoll erstmals einen eigenen Landeshauptmann-Kandidaten stellen. Die Bewegung möchte den Wählern eine echte Alternative zu Kompatscher anbieten.

Sven Knoll zählt zu den erfahrensten Politikern in Süd-Tirol. Er ist gut mit den politischen Verantwortungsträgern im Bundesland Tirol und im Vaterland Österreich vernetzt, er pflegt intensive Kontakte zu ethnischen Minderheiten in ganz Europa und ist daher bestens für das Amt des Süd-Tiroler Landeshauptmannes geeignet.

Die Bewegung kritisiert Kompatschers Unterwürfigkeit gegenüber Rom und wirft ihm vor, die Interessen Süd-Tirols nicht ausreichend zu verteidigen. Seit Kompatscher Landeshauptmann ist, wird die Autonomie immer weiter ausgehöhlt und Süd-Tirol zunehmend italienischer.

Auch auf drängende Probleme wie die völlig ausufernde Ausländerkriminalität, die Teuerung und die steigenden Wohnungskosten hat Kompatscher keine Antworten und bekämpft sogar eine eigene Strompolitik des Landes, mit der die Energiepreise gesenkt werden könnten.

Neben Sven Knoll wurden auch Myriam Atz-Tammerle und Bernhard Zimmerhofer als Spitzenkandidaten vorgestellt.

Der Filmbeitrag (2:16)

Die Pressekonferenz (47:08)

Pressekonferenz: Sven Knoll Landeshauptmann-Kandidat der Süd-Tiroler Freiheit

Abonniere jetzt unseren Kanal!
Du hast Fragen oder Anregungen zu unserem Videokanal? Dann schreibe uns: stefan.zelger@suedtiroler-freiheit.com

Alternative, Ausländerkriminalität, Autonomie, Bernhard Zimmerhofer, Energie, Energiepreise, Erfahrung, ethnische Minderheiten, Freiheit TV, Kompatscher, Landeshauptmann, Landeshauptmann-Kandidat, Landtagswahl, Myriam Atz Tammerle, Strompolitik, Süd-Tiroler Freiheit, Südtirol, Sven Knoll, Teuerung, Vernetzung, Wohnungskosten
Das kulturelle Erbe muss erhalten bleiben!
Abschaffende Volksabstimmung zulässig, doch SVP lehnt sie ab

Das könnte dich auch interessieren