Jetzt neu bewerben!

Mietgeld für Einheimische, statt Wahlwerbung.

Viele Bürger wissen derzeit nicht mehr, wie sie ihre Miete und die Lebenshaltungskosten bezahlen sollen. Anstatt Unsummen für Wahlwerbung aus dem Fenster zu schmeißen, hat die Süd-Tiroler Freiheit das Sozialprojekt „Mietgeld für Einheimische, statt Wahlwerbung“ gestartet. In den Monaten August, September und Oktober werden jeweils zwei Mietbeiträge im Wert von je 1.000 Euro an eiheimische Süd-Tiroler vergeben. Diese Woche fand die erste Ziehung statt. Ab sofort kann man sich neu bewerben.

Die Mietgeld-Aktion der Süd-Tiroler Freiheit ist auf großes Interesse gestoßen. Bei der ersten Bewerbungsmöglichkeit im August haben schon an die 300 Bürger an der Aktion teilgenommen. Mit dieser Aktion will die Süd-Tiroler Freiheit gezielt den einheimischen Bürgern unter die Arme greifen, die bei der Vergabe öffentlicher Beiträge vielfach zu kurz kommen, während Ausländer mehr als die Hälfte aller Beiträge kassieren.

Als Landeshauptmannkandidat verzichtet Sven Knoll bewußt auf eine persönliche Wahlwerbung und stellt dieses Geld lieber der einheimischen Bevölkerung zur Verfügung.

Die nächste Ziehung findet am 15. September statt. Bis dahin können sich wieder alle einheimischen Süd-Tiroler um das Mietgeld der Süd-Tiroler Freiheit bewerben.

Die Mietgeld-Bewerbung ist auf folgender Internetseite möglich: suedtiroler-freiheit.com/mietgeld

Süd-Tiroler Freiheit.

Aktion, Einheimische, Inflation, Lebenskosten, Mietgeld, Myriam Atz Tammerle, Pressekonferenz, Sozialprojekt, Sven Knoll, Teuerung, Wahlwerbung
Nicht noch mehr Migranten nach Süd-Tirol holen!
SVP erwägt Koalition mit neofaschistischen Fratelli d’Italia.

Das könnte dich auch interessieren