Schockmoment

Video: Schwarzafrikaner erledigt großes Geschäft im Zentrum Bozens!

„Es sind schockierende Bilder, die Passanten, Familien mit Kindern und Barbesucher am helllichten Tag mitansehen mussten“, ärgert sich Peter Brachetti, Sprecher der Süd-Tiroler Freiheit Bozen Stadt/Land. Dabei bezieht er sich auf eine Episode, die derzeit auf den sozialen Netzwerken viral geht: Ein Schwarzafrikaner hat ungeniert vor aller Augen am Kornplatz in Bozen seinen Darm entleert. Gäbe es nicht ein Video dieser Episode, man würde es nicht glauben.

„Was ist aus Bozen geworden? Diese Frage stelle ich mir mehrfach täglich. Aber so was Grausliches ist wohl einmalig. Der Täter wollte damit aufzeigen, was er vom Land, welches ihm Asyl gewährt und sein Leben finanziert, hält. Er hat für uns nur Verachtung übrig! Ein solches Verhalten darf nicht toleriert werden! Es darf keine Nachahmer geben. Es gilt nun hart durchzugreifen. Jedes Fehlverhalten hat mit der jeweils vorgeschriebenen Höchststrafe sanktioniert zu werden. Die Vertreter Süd-Tirols im römischen Parlament müssen aus ihrem Dornröschenschlaf erwachen und intervenieren. Süd-Tirol ist inzwischen zu einer Provinz verkommen, in der man seines Lebens nicht mehr sicher ist. Und der Großteil der Täter sind Ausländer“, ärgert sich Brachetti.

Er ruft alle Entscheidungsträger auf, gemeinsam auf den Putz zu hauen und vom Staat Kompetenzen zum Schutz der Bevölkerung einzufordern. „Sollte ich in den Landtag gewählt werden, werde ich täglich die Regierungsmehrheit auffordern, endlich tätig zu werden! Solange bis sie wirklich etwas unternehmen“, so Brachetti abschließend.

Peter Brachetti, Sprecher der Süd-Tiroler Freiheit Bozen Stadt/Land

Video:

Bozen, Kornplatz, Peter Brachetti, Schockmoment, Schwarzafrikaner, Video
Süd-Tiroler Freiheit sagt Nein zur nationalistischen Fliegerei!
SVP sitzt lieber in der Bar als im Landtag

Das könnte dich auch interessieren