Filme und Bilder

Toponomastik: „Kompatscher hat 10 Jahre nichts getan!“

Die Ortsnamengebung (Toponomastik) ist noch immer ein ungelöstes Problem. Denn noch immer sind die faschistischen Ortsnamen in Kraft und die deutschen meist nur geduldet!

Seit 10 Jahren ist Arno Kompatscher Landeshauptmann. In dieser Zeit hat er, anders als die Süd-Tiroler Freiheit, nicht ein Mal dieses Thema aufgegriffen. Deshalb schlägt die Süd-Tiroler Freiheit erneut einen Vorschlag zur Lösung des Toponomastik-Problems vor.

Demnach müssen für eine mehrsprachige Toponomastik zwei Grundvoraussetzungen erfüllt sein: 1. Die Feststellung der Mehrsprachigkeit der betreffenden Gemeinde. 2. Die Feststellung der historischen Fundiertheit der Ortsnamen.

Auf einer Pressekonferenz wurden die Details und Beweggründe für den Vorschlag vorgestellt. Schau rein!

Der Filmbericht (1:35)

Die Pressekonferenz (19:08)

Pressekonferenz: Toponomastik: Neuer Lösungsvorschlag

Abonniere jetzt unseren Kanal!
Du hast Fragen oder Anregungen zu unserem Videokanal? Dann schreibe uns: stefan.zelger@suedtiroler-freiheit.com

Cristian Kollmann, Ettore Tolomei, Freiheit TV, Kultur, Kulturgut, Lösung, Myriam Atz Tammerle, Namen, Ortsnamen, Ortsnamenproblem, Sven Knoll, Toponomastik
Neuer Lösungsvorschlag für die Ortsnamenfrage
Teures Tanken – Bevölkerung entlasten!

Das könnte dich auch interessieren