Mit Video

Wüste Ausländer-Schlägerei in Meran!

Allgemein, , Schlagzeilen

Es sind Szenen, die an Brutalität kaum mehr zu überbieten sind. Am hellichten Tag haben sich gestern in Meran mehrere Ausländer eine Straßenschlägerei geliefert. Ein Täter hat dabei sogar eine Straßenschild ausgerissen und damit auf einen Mann eingeschlagen. Verängstigte Bürger, die in diesen Tumult geraten sind, sind schreiend weggelaufen. Wie lange wollen Politik und Polizei diesem Treiben noch tatenlos zusehen? Für so ein Verhalten darf es keine Toleranz mehr geben. Diese Leute müssen sofort aus Süd-Tirol entfernt werden. Wir wollen diese Kriminellen nicht in unserem Land!

Die brutale Straßenschlägerei ereignete sich gestern gegen 15 Uhr in der Garibaldi-Straße in Meran. Seit Jahren beschweren sich Anrainer über die untragbaren Zustände in dieser Straße, die inzwischen von Ausländerbanden kontrolliert wird. Zwei Carabinieri-Beamte haben gegenüber der Süd-Tiroler Freiheit sogar ausgesagt, dass sich selbst die Polizei in diese Gegend nicht mehr alleine hintraut.

Wo sind wir in Süd-Tirol gelandet, dass wir uns von solch kriminellen Ausländern unser Land und unsere Lebensqualität zerstören lassen? Das sind nicht die sogenannten Fachkräfte und gut integrierten neuen Bürger mit Migrationshintergrund, die sich hier treffen, das sind brutale Schläger und kriminelle Ausländerbanden, die umgehend aus unserem Land entfernt werden müssen, so der Landtagsabgeordnete Sven Knoll.

Die Ausländergewalt wird in Süd-Tirol immer schlimmer. So kann und darf das nicht weitergehen. Die Süd-Tiroler Freiheit wird daher im Landtag einen Sicherheitsgipfel einfordern, damit diese kriminellen Ausländer endlich aus Süd-Tirol entfernt werden.

L.-Abg. Sven Knoll,
Süd-Tiroler Freiheit.

Abschiebungen, Ausländer, Ausländergewalt, Kriminalität, Sicherheit, Sven Knoll
Teuer, überholt und überflüssig!
Zerzer-Urteil ist Bankrotterklärung für Kompatscher!

Das könnte dich auch interessieren