Antrag im Landtag

„Südtirol Pass“ um Parkplatz-Funktion erweitern!

Allgemein, , Schlagzeilen

Damit das Erfolgsmodell „Südtirol Pass“ abgerundet werden kann, sollte es um eine Parkplatz-Funktion erweitert werden, das schlägt der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Bernhard Zimmerhofer vor. Er hat einen entsprechenden Antrag im Landtag eingereicht. Ein solches gesamtheitliches Modell könnte später auch in der gesamten Europaregion Tirol Anwendung finden.

Um alle im Verkehrsverbund Süd-Tirol zusammengeschlossenen öffentlichen Verkehrsmittel wie Bus, Bahn und Seilbahnen erreichen und nutzen zu können, müssen zuerst oft die vor Ort bestehenden Parkplätze angefahren und separat bezahlt werden. „Damit der öffentliche Nahverkehr noch mehr genutzt wird, muss er für die Nutzer möglichst unkompliziert und günstig sein. Deshalb liegt es auf der Hand, auch die Parkplätze vor Ort in den Südtirol Pass zu integrieren, um damit das Angebot für die Kunden abzurunden“, betont Zimmerhofer.

Mehr als die Hälfte der Süd-Tiroler besitzen bereits den Südtirol Pass. „Mit der Erweiterung der Funktionen könnten auch die finanziellen Vorteile der Varianten vom Südtirol Pass, wie z.B. Ermäßigung für Studenten, Senioren und Menschen mit Beeinträchtigung, auf die Parkplatzgebühren angewendet werden“, schlägt Zimmerhofer vor.

Konkret fordert Zimmerhofer im Beschlussantrag die Möglichkeit zu prüfen und bei positivem Befund auch umzusetzen, alle kostenpflichtigen öffentlichen Parkplätze in Süd-Tirol mit Anschluss an die öffentlichen Verkehrsmittel in den Südtirol Pass zu integrieren. Außerdem sollten auch die finanziellen Vorteilsvarianten vom Südtirol Pass auf die Parkplatzgebühren angewendet werden.

Bernhard Zimmerhofer, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Bernhard Zimmerhofer, Öffentliche Verkehrsmittel, Öffis, Parkplätze, Südtirol Pass
Rai muss sparen! Chance nutzen!
Klimakrise wird zur Psychokrise

Das könnte dich auch interessieren