Junge STF zum Hofer-Gedenktag

„Für Werte, Rechte und Lebensweise einstehen!“

Anlässlich des 214. Todestages von Andreas Hofer erinnert die Junge Süd-Tiroler Freiheit an sein Vermächtnis und seine Bedeutung für die Tiroler Identität. Andreas Hofer war ein mutiger Anführer, der sich gegen die napoleonische Unterdrückung und für die Selbstbestimmung seines Landes eingesetzt hat. Er verkörpert die Werte von Freiheit, Gerechtigkeit und Heimatliebe.

Doch wie sieht es heute mit diesen Werten aus? Tag für Tag lassen wir es zu, dass unsere Werte und Rechte eingeschränkt werden. Die Gerechtigkeit haben wir schon verloren, ersichtlich an der zögernden Vorgangsweise gegenüber straffällig gewordenen Ausländern und andererseits, wie schnell die Polizei uns Einheimische für Nichtigkeiten fast schon verfolgt. Als wäre das nicht genug, werden alle Kultur- und Heimatliebenden als rechtsradikal abgestempelt, und jeder Bauer als Giftspritzer und Tierquäler.

In einer Zeit, in der sich Südtirol mit faschistischen Parteien in der Landesregierung quälen muss, ist es umso wichtiger, unsere Werte, Rechte und Lebensweisen, für die unsere Vorfahren gekämpft haben, einzustehen und diese zu verteidigen. Lernen wir aus der Geschichte! Es reicht nicht, bei der Andreas-Hofer-Gedenkfeier den treuen Tiroler zu spielen, aber beim nächsten Sportereignis die italienische Flagge schwingen, ” so Karbon Hansjörg, Mitglied der Landesjugendleitung der Süd-Tiroler Freiheit.

Hansjörg Karbon, Mitglied der Landesjugendleitung der Süd-Tiroler Freiheit

1809, Andreas Hofer, Freiheitskampf, Gedenken, Hansjörg Karbon, Junge Süd-Tiroler Freiheit
„Proteste zeigen Wunsch nach Veränderungen!“
Kompatschers Koalition der Verlierer am Ende!

Das könnte dich auch interessieren