Starkes Wachstum:

Süd-Tiroler Freiheit zählt über 5.000 Mitglieder!

Eine Zahl, die aufhorchen lässt: Die Süd-Tiroler Freiheit zählt über 5.000 Mitglieder! Und es werden täglich mehr! Die Bewegung konnte in jedem Jahr ihres Bestehens wachsen. „Wir stehen für Patriotismus, für Freiheit, für Identität und für Beständigkeit. Werte, die verfangen und die zeitlos sind“, betont Landesleitungsmitglied Stefan Zelger.

Kürzlich durfte der Landtagsabgeordnete Hannes Rabensteiner einem jungen Mann aus Albeins ein Geschenk überreichen. Er ist das 5.000ste Mitglied der Süd-Tiroler Freiheit. Insgesamt zählt die Bewegung nun 5.112 Mitglieder. Sie steht damit ‒ SVP ausgenommen ‒ weit vor allen anderen Parteien in Süd-Tirol.

Zwei Drittel der Mitglieder, über 3.000 an der Zahl, stammen aus Süd-Tirol. 931 aus Tirol und Österreich. 891 aus Bayern und Deutschland. Der Rest kommt aus allen Herren Länder: Von Norwegen bis Ägypten, von den USA bis Australien. Oftmals sind es Heimatferne. Und die Süd-Tiroler Freiheit ist jung! Knapp die Hälfte der Mitglieder ist unter 40 Jahre alt.

„Der Erfolg kommt nicht von ungefähr. Der ständige Austausch mit den Bürgern und unseren Mitgliedern ist für uns enorm wichtig“, unterstreicht Zelger. „Zurzeit sind unsere fleißigen Abgeordneten und Funktionäre im ganzen Land unterwegs und halten fast täglich Sprechstunden und Stammtische ab. Zudem arbeiten wird mit Hochdruck daran, unser Netz aus Ortsgruppen auszubauen“, zeigt Zelger auf.

Für die Süd-Tiroler Freiheit ist klar: „Wir sind DAS patriotische Original. Und wir haben noch lange nicht genug!

Stefan Zelger, Mitglied der Landesleitung der Süd-Tiroler Freiheit.

Hast du Fragen oder Anregungen?
Dann schreib mir: stefan.zelger@suedtiroler-freiheit.com
oder besuche meine Seite: suedtiroler-freiheit.com/zelger/

Jetzt Mitglied werden!













    5000, Basis, Beständigkeit, Freiheit, Identität, Mitglieder, Patriotismus, Selbstbestimmung, Stefan Zelger, Wachstum, Werte, Zuwachs
    Süd-Tiroler Freiheit fordert Möglichkeit zur Abgabe bei Europawahl
    Es braucht Maßnahmen gegen die Teuerung.

    Das könnte dich auch interessieren