Südtiroler Heimatbund

In ehrendem Gedenken an Anna Amplatz

Allgemein, Blog, Heimatbund

Es erreichte uns die traurige Nachricht, dass die Witwe des Freiheitskämpfers Luis Amplatz, Anna Valtingoier Wwe. Amplatz am 22. Mai im Alter von 99 Jahren in Terlan gestorben ist.

„Grüß mir meinen Luis! Anna Amplatz.“ stand auf der Schleife des Kranzes, den Anna Amplatz, Witwe des ermordeten Freiheitskämpfers Luis Amplatz, bei dem Begräbnis von Kurt Welser im Wiltener Friedhof am 21. August 1965 niederlegen ließ. Nun ist sie ihrem Luis in die ewige Heimat gefolgt.

Anna Amplatz war eine liebe und fürsorgliche Mutter und musste jeden Kreuzer zweimal umdrehen, denn viel gab der kleine Obsthof in der Kaiserau, den sie mit ihrem Mann Luis bewirtschaftete, nicht her. Auch die vier Kinder mussten versorgt werden.

Anna war für Luis, der sich aus Liebe zur Heimat ganz dem Freiheitskampf verschrieben hatte, eine wertvolle Stütze.  So verwickelte sie einmal die Carabinieri, die Luis verhaften wollten, am Eingang des Bauernhofes in ein Gespräch. Luis nutze diese Zeit und entkam ihnen durch ein Fenster.

Luis kam mehrmals nach seiner Flucht nach Österreich wieder über die Berge nach Südtirol zurück, um Anschläge durchzuführen.  Manchmal übernachtete er im Wald oberhalb von Moritzing bei Gries. Dabei traf er sich auch immer wieder heimlich mit seiner Anna.

Anna Amplatz wusste um die Vorliebe ihres Mannes für eine besondere Sorte von Brot. Auch der Polizei, so erzählte mir einmal ein hoher DIGOS-Beamter, war dies bekannt. Immer wenn die Frau Amplatz dieses Brot kaufte, beschatteten wir sie besonders- aber umsonst, Luis war immer schneller.

Die Frau eines Freiheitskämpfers zu sein war für Anna bestimmt nicht leicht. So musste sie sich oft langen Verhören unterziehen, monatelang täglich bei den Carabinieri melden und durfte das Gebiet der Gemeinde Bozen lange Zeit nicht verlassen.

Dann der Schock am 8. September um 3 Uhr in der früh, als ihr die Nachricht von der Ermordung ihres Mannes mitgeteilt wird. „Na, han i g`sagt, na, na, i glaub des net. I sollt` ja am Samstag aussi fahrn nach Innsbruck, mit die Kinder. So hon i`s mit´n Luis ausgmocht im August“ so Anna Amplatz, als sie die Schreckensnachricht erhielt.

Der Südtiroler Heimatbund trauert mit den Hinterbliebenen um Anna Amplatz geborene Valtingoier, einer guten Mutter und opferbereiten mutigen Tirolerin.

Roland Lang
Obmann des Südtiroler Heimatbundes

Südtiroler Heimabund
Zum 125. Geburtstag von Staatssekretär Prof. Dr. Franz Gschnitzer
Ungepflegte Gedenkstätte für Opfer von Feuernacht

Das könnte dich auch interessieren

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.