Süd-Tiroler Freiheit – Unser Name ist unser Programm! Die Süd-Tiroler Freiheit ist eine liberal-patriotische Bewegung. Unsere Politik gilt dem Schutz und der Weiterentwicklung der deutschen und ladinischen Volksgruppe in Süd-Tirol, aufbauend auf den Idealen der Freiheit, der Demokratie und des Patriotismus.
Unsere Ziele sind vielfältig; unsere Mission ist ein von Italien unabhängiges Süd-Tirol. Die Menschen in Süd-Tirol sollen in einer freien Volksabstimmung selbst darüber entscheiden dürfen, ob sie bei Italien bleiben, einen eigenen souveränen Staat oder eine Wiedervereinigung mit Tirol haben wollen. Dafür stehen wir! Nur wir!
Wir sind keine herkömmliche Partei, und entsprechend schlank und auf Mitbestimmung aufgebaut ist unsere Organisation. Die Organe der Süd-Tiroler Freiheit sind die Landesversammlung, die Landesleitung, der Hauptausschuss, die Junge Süd-Tiroler Freiheit, die Bezirksgruppen und die Ortsgruppen.

Jetzt Mitglied werden!
Der Bewegung als Mitglied beitreten.

Jetzt Spenden!
Deine Spende für die Freiheit.

 Dr. Eva Klotz

Gründerin der Süd-Tiroler Freiheit
ehem. Landtagsabgeordnete
Tochter von Freiheitskämpfer Georg Klotz

Wie mein Vater pflegte zu sagen: “Die Freiheit und das Himmelreich gewinnen keine Halben!”

Kaum eine Politikerin ist über die Landesgrenzen hinaus so bekannt wie die Mitbegründerin der Süd-Tiroler Freiheit und heutiges Hauptausschussmitglied: Eva Klotz. Ihre Gradlinigkeit, Ehrlichkeit und Freundlichkeit brachten ihr nicht nur die Wertschätzung aus den eigenen Reihen, sondern auch aus den Reihen ihrer politischen Gegner. Sie wurde so zu einer europaweit bekannten Gallionsfigur für das Recht auf Selbstbestimmung. 31 Jahre lang, so lange wie keine zweite Politikerin in Süd-Tirol, war Eva Klotz Mitglied des Süd-Tiroler Landtages.
Eva Klotz war auf verschiedenen Listen Kandidatin bei Europa-, Parlaments- und Gemeinderatswahlen. Sie hat in unzähligen Rundfunk- und Fernsehauftritten in Italien, Österreich, Deutschland und der Schweiz den Selbstbestimmungsanspruch der Süd-Tiroler konsequent vertreten und beworben. Sie hat an vielen internationalen Kongressen mitgewirkt, war mehrmals Beobachterin der katalanischen Selbstbestimmungsreferenden und hat an zahlreichen internationalen Treffen und Veranstaltungen der Freiheitsbewegungen teilgenommen. Bis heute ist sie Ansprechpartnerin für politische Parteien und Bewegungen in Italien und Europa, weil sie von jeher das Selbstbestimmungs- und Freiheitsanliegen aller Völker unterstützt und bewirbt.
Sie hat die die Biographie ihres Vaters, des Freiheitskämpfers Georg Klotz, geschrieben, welche 2002 im Wiener Molden-Verlag erschienen und seit 2012 auch in italienischer Übersetzung verfügbar ist. In zahlreichen Publikationen sind ihre Beiträge zu Süd-Tirol- politischen Themen veröffentlicht worden.

EVAKLOTZ

ORGANIGRAMM

Menü