Damit sie nicht tun können, was sie wollen!

Es braucht auch in Tramin jemanden, der dem Ausschuss und dem Bürgermeister auf die Finger schaut! Es braucht auch in der Gemeinde jemanden, der sich traut, eine andere Meinung zu vertreten. Denn: Einheitsbrei schmeckt selten gut!

Die Meinung der Bürger ist nicht nur alle fünf Jahre vor und bei den Wahlen einzuholen. Es braucht die Einbindung der Menschen, z. B. durch Volksabstimmungen bei heiklen und wichtigen Projekten.

Für eine kritische Opposition, die kontrolliert, aber auch aufzeigt, wie man es besser machen könnte: dafür stehen wir.

Kurzum:

  • Eine Opposition, die kontrolliert, mitredet, mitgestaltet und mitbestimmt
  • Einbindung der Bevölkerung bei wichtigen Projekten, wie der Umgestaltung des Dorfplatzes
  • Mehr Transparenz bei den Entscheidungen der Gemeindeverwaltung und Aufwertung des Gemeinderates
  • Sinnvolle und einfache Digitalisierung von Gemeindediensten
  • Verantwortungsvoller Umgang mit Steuergeldern
Menü