Die Süd-Tiroler Freiheit ist die erste Adresse, wenn es um die Selbstbestimmung geht. Doch was heißt Selbstbestimmung? Die Süd-Tiroler sollen darüber abstimmen dürfen, ob Süd-Tirol die Zugehörigkeit Italiens fortsetzen oder beenden möchte. Im Falle einer Loslösung Süd-Tirols von Italien sollen die Süd-Tiroler über die Wiedervereinigung Tirols unter Österreich oder über eine Süd-Tiroler Eigenstaatlichkeit abstimmen dürfen. Die Entscheidung liegt letztlich beim Wähler, aber das Recht auf Entscheidung, also auf die Selbstbestimmung, steht den Süd-Tirolern völkerrechtlich zu!
Artikel 1 der UNO-Menschrechtspakte, die 1977 von Italien ratifiziert wurden, besagt nämlich: „Alle Völker haben das Recht auf Selbstbestimmung. Kraft dieses Rechtes entscheiden sie frei über ihren politischen Status und gestalten in Freiheit ihre wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung“. Artikel 3 besagt: „Die Vertragsstaaten haben entsprechend der Charta der Vereinten Nationen die Verwirklichung des Rechts auf Selbstbestimmung zu fördern und dieses Recht zu achten“.
Artikel 10 der italienischen Verfassung besagt: „Die italienische Rechtsordnung passt sich den allgemein anerkannten Bestimmungen des Völkerrechtes an.“ Die von den Selbstbestimmungsgegnern immer wieder vorgebrachte Behauptung, dass die italienische Verfassung die Selbstbestimmung verbiete, ist also falsch!
Eine Reihe von Völkern und Volksteilen im fremdnationalen Staat haben von ihrem Recht auf Selbstbestimmung bereits Gebrauch gemacht. Den Süd-Tirolern wird dieses Recht bis heute verwehrt. Doch warum wollen wir überhaupt die Selbstbestimmung? Die Zugehörigkeit Süd-Tirols zu Italien geschah unfreiwillig. Italien trachtet bis heute danach, die Süd-Tiroler langsam aber sicher zu assimilieren und, gerade in volkstumspolitischen Belangen, zu bevormunden – mittlerweile auch durch tatkräftige Unterstützung der Südtiroler Volkspartei. Italien stellt die Tiroler Identität der Süd-Tiroler nach mittlerweile fast 100-jähriger Zugehörigkeit Süd-Tirols zu Italien mehr und mehr in Frage. Dies bedeutet mittelfristig, dass auch die Süd-Tiroler Autonomie auf der Kippe steht, denn Süd-Tirol hat eine Autonomie nur deswegen, weil die Süd-Tiroler keine Italiener sind. Wir wollen Tiroler bleiben und nicht in der Mehrheitsbevölkerung Italiens aufgehen. Doch dies kann nur gelingen, wenn wir von Italien loskommen. Der beste Schutz Süd-Tirols vor Italien, ist nicht zu Italien zu gehören!
Menü